NATALIA PAVLOVA


Natalia Pavlova - Russische Opernsängerin, Gastsolistin des Mariinsky Theaters, Sopran. Natalia arbeitete mit Dirigenten wie Valery Gergiev, Esa-Pekka Salonen, Pfund Mansurov, Vladimir Spivakov, Theodor Currentzis, Gennady Rozhdestvensky, Ion Marine und Yuri Bashmet zusammen. Der Sänger trat im Opernhaus Sofia (Bulgarien), im Opern- und Balletttheater Vladikavkaz (Teatro Reggie (Italien) auf der Bühne der Leitzhalle in Hamburg bei den Hamburger Elbphilharmonikern auf. Im Jahr 2015 spielte Natalia die Rolle von Suzanne in Schostakowitschs Oper Orango. Die Aufführung fand beim Ostseefestival in Stockholm und Helsinki statt.

2016 trat die Sängerin beim Festival Classics on Palace Square in Zusammenarbeit mit Anna Netrebko und Ildar Abdrazakov in St. Petersburg auf. 2017 spielte Natalya Pavlova die Rolle von Anna in der Monooper von Grigory Frid „Das Tagebuch von Anne Frank“. Die Oper wurde erstmals 1972 in Russland aufgeführt, später jedoch für mehrere Jahrzehnte vergessen. Heute tritt er an führenden europäischen Veranstaltungsorten auf. Heute hat es aktuelle Verträge mit der Metropolitan Opera, dem Coven Garden, der Deutschen Opera Berlin und der Wiener Staatsoper. Preise und Preise Preisträger des II. Internationalen Wettbewerbs junger Opernsänger „Oper ohne Grenzen“ (I-Preis, Krasnodar, 2015).

Musikalische Programme:

 Oper, Kantaten, Oratorien, Symphonien;

 Musik für sowjetischen und Hollywood-Film

 Romanzen und Lieder (Russisch, Deutsch, Französisch)

 Jazz

Lieder der Kriegsjahre